Gundschule Wilhelmschule Castrop-Rauxel Logo

Herzlich willkommen
auf der Homepage der Wilhelmschule!

Wilhelmstraße 48
44575 Castrop-Rauxel
Telefon: 02305/18933

 

Ostergruß und Bericht aus unseren Notgruppen

Drei Wochen Betreuung in Notgruppen liegen hinter uns. In dieser Zeit wurden in 3 Gruppen 13 Kinder betreut. Natürlich stand jeden Tag das Schreiben, Lesen und Rechnen auf dem Programm. Aber es gab auch Auszeiten auf dem Schulhof, kreative Phasen mit Straßenkreide, Lesezeichen basteln, Insektenhotels herstellen oder einfach das Malen von Bildern und Basteln von Karten. Zwischendurch gab es auch leckere Sachen. Frau Goldbach brachte ihre Popcornmaschine mit und los ging es. An einem Tag backte Frau Haßfeld mit den Kids Waffeln und manchmal gab es auch Süßes zwischendurch. Aber PST!!!, das ist ein Geheimnis! Am letzten Tag wurden noch Briefe bzw. Karten geschrieben und Bilder für die Senioren im Wilhelm-Kauermann-Seniorenzentrum gemalt.

Und die Insektenhotels hängen auch schon in den Bäumen. Wie sie dahin gekommen sind, das weiß nur der Osterhase. Grins! Und der wünscht nun allen:

Liebe Kinder,

für euch ist es aktuell auch nicht einfach. Ihr dürft nicht mit euren Freunden spielen, nicht Spielplätze besuchen, Sportvereine sind auch verboten, Großeltern darf man nicht treffen ... Das ist einfach doof!!! Aber ihr macht das alles mit, obwohl ihr manchmal noch zu klein seid, um das alles zu verstehen. Das findet das Team der Wilhelmschule ganz ganz toll! Trotz allem wünschen wir euch schöne Ferien und viel Spaß beim Suchen der Ostereier.

Ihnen, liebe Eltern,

wünscht das Kollegium der Wilhelmschule trotz allem erholsame und sonnige Ostertage, auch wenn diese ohne anregende Urlaube, Familienbesuche oder sonstige fröhliche Freizeitaktivitäten mit Freunden auskommen müssen.

Passen Sie alle auf sich auf und bleiben gesund und munter!

Hoffen wir alle darauf, dass wir uns bald wiedersehen können.

Das Team der Wilhelmschule

4 neue Hinweise

Hier geht es sportlich zu: https://www.youtube.com/c/HenriettaCo

Tut aktuell allen Kindern zwischendurch bestimmt mal gut!

Unsere Kuh Lotte, an die sich bestimmt alle Kinder gerne erinnern, ist hier aktiv unterwegs:

https://www.youtube.com/watch?v=SSYi4C5ioTU

Teil 2: https://www.youtube.com/watch?v=EgSGa5dx-eE&feature=youtu.be

Teil 3: https://www.youtube.com/watch?v=gMV1rv6NKNU

Gleichzeitig gebe ich Ihnen in Absprache mit dem Familienbüro Castrop-Rauxel die Möglichkeit, in deren Newsletter zu schnuppern. Dort gibt es auch interessante Anregungen und Informationen. /public/images/Corona Materialien/Newsletter Familienbüro 4_2020.pdf

Unsere neue Schulsozialarbeiterin ist gestartet

Liebe Eltern der Wilhelmschule,

ich möchte mich kurz vorstellen: Mein Name ist Dagmar Lehmke und ich bin seit dem 01.04.2020 als Schulsozialarbeiterin an der Wilhelmschule tätig, um Frau Jagielski (verh. Ledwon) zu vertreten, die aktuell in Elternzeit ist. Als zusätzliche Ansprechpartnerin rund um Fragen zum Schulalltag stehe ich Ihnen und Ihren Kindern gern montags, mittwochs und donnerstags zur Verfügung.

Zu meinen Aufgaben gehören

  • die Vermittlung des Bildungs- und Teilhabepakets
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Anträgen, z. B. Lernförderung, Mittags-verpflegung, Bezuschussung von Klassenfahrten und Tagesausflügen zur finanziellen Unterstützung
  • Bindeglied zwischen Elternhaus und Schule
  • Beratung im schulischen und familiären Bereich
  • Auskunft und Vernetzung zu anderen Institutionen, z. B. soziale Einrichtungen, Förderprogramme, Vereine
  • Angebote und Projekte im Vor- und Nachmittagsbereich (OGS), z. B. Konzentrationstraining und Sozialtraining
  • Zusammenarbeit mit den Lehrerinnen und Lehrern der Wilhelmschule
  • eine wöchentliche Schülersprechstunde mittwochs in der 2. große Pause
  • eine Elternsprechstunde immer montags von 7:45 Uhr – 8:45 Uhr (ohne Terminvergabe) und mittwochs von 16.00 Uhr – 17:00 Uhr (nur nach vorheriger Terminvereinbarung!)

In meiner Beratungstätigkeit wahre ich selbstverständlich die Schweigepflicht!

Um Gesprächstermine vereinbaren zu können, rufen Sie mich bitte unter folgender Rufnummer an:

Dagmar Lehmke: Tel: 0157/36299999

E-Mail: schulsozialarbeit.wilhelmschule-cr@gmx.de

Ich freue mich Sie und Ihre Kinder kennenzulernen und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit!!

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Dagmar Lehmke

PS: Angesichts der momentanen angespannten Lage (Corona) möchte ich mein Beratungsangebot gern erweitern und Sie ermutigen, bei Fragen rund um Corona und dessen Auswirkungen auf den Schulalltag bzw. das Zusammenleben im häuslichen Umfeld, mich gern anzurufen! Ich freue mich auf Ihren Anruf!! Zu folgenden Zeiten bin ich an den Werktagen aktuell und in den Osterferien zu erreichen: 8.00 – 16.00 Uhr

Elternbrief von Frau Gebauer

Hier finden Sie einen Elternbrief, den Frau Gebauer geschrieben hat, und den ich Ihnen zur Verfügung stellen soll.

Erweiterung der bestehenden Regelung

Liebe Eltern der Wilhelmschule,

ab dem 23. März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert. Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten in Schlüsselpositionen, die dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können - unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin.

 

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung. In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte und die OGS-Kräfte geleistet. Am Montag erhalten alle Eltern, deren Kinder die Notgruppen besuchen, eine Abfrage, an welchen Tagen eine Betreuung notwendig ist.

Zudem ist es ab sofort unerheblich, ob Ihr Kind im normalen Schulbetrieb einen Platz im Ganztag (OGS) hat oder nicht.  Alle Kinder, die die Notgruppen besuchen, können bis 16.00 Uhr betreut werden. Allerdings benötigen wir dafür eine zusätzliche Unterschrift von Ihnen.

Nehmen Sie diese Notbetreuung bitte nur in Anspruch, wenn andere Lösungen ausgeschlossen sind. So tragen alle dazu bei, die sozialen Kontakte möglichst zu reduzieren.

Link zum Formular, falls Sie neu einen Platz in einer Notgruppe benötigen: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Zu Hause lernen

Liebe Eltern,

am Freitag, 13.03.20, haben alle Klassenlehrer/innen Ihren Kindern Lernpakete mit nach Hause gegeben. Falls ein Kind erkrankt war, haben wir die Sachen am Montag per Post zugeschickt. Diese Aufgaben sollen die Kinder ordentlich und möglichst vollständig lösen. Darüber hinaus müssen die Schüler/innen täglich 20-30 Minuten lesen. Lies mal Heft, Lesebuch oder ein Buch stehen zur Auswahl. Fragen zu den Texten aus dem Lesebuch bzw. zu einem Buch sollen bei Antolin beantwortet werden. Bei Zahlenzorro kann täglich 20-30 Minuten gerechnet werden. Corona werden wir es "verdanken", dass wir am Ende des Schuljahres Rekordzahlen beim klasseninternen Antolin- und Zahlenzorrowettbewerb haben werden. Übertreiben Sie es nicht, auch in der Schule arbeiten Kinder nicht 6 Stunden am Tag. Zwischendurch wird etwas erklärt, verglichen, Bewegungsspiele stehen auf dem Programm, Lieder werden gesungen, Hofpausen unterbrechen die Arbeit und es gibt auch noch den Sport-, Kunst- und Musikunterricht. Schülerinnen und Schüler lesen, schreiben und rechnen also nicht die ganze Zeit.

Die Kinder könnten während dieser Zeit auch ein Tagebuch darüber führen, was sie jeden Tag zu Hause machen - außer "Schule zu spielen". Gerne kann man dazu auch ein Bild malen. Nehmen Sie einfach ein Schreibheft und los geht es! Oder Sie drucken sich dazu die von uns eingestellten Seiten aus, die Frau Reimann mit Hilfe des Worksheet Crafters erstellt hat. Deshalb sind wir verpflichtet auf den folgenden Link hinzuweisen: http://www.worksheetcrafter.com.

Hier gibt es die Tagebuchseiten für jeden Jahrgang:

/public/images/Corona Materialien/Corona-Tagebuch_Klasse 1.pdf

/public/images/Corona Materialien/Corona-Tagebuch_Klasse 2.pdf

/public/images/Corona Materialien/Corona-Tagebuch_Klasse 3.pdf

/public/images/Corona Materialien/Corona-Tagebuch_Klasse 4.pdf

Falls Sie gerne noch Arbeitsblätter o.Ä. haben möchten, können Sie im Internet passende Materialien leicht finden und ausdrucken.

Beispiele: https://www.grundschule-arbeitsblaetter.de/ oder http://www.mathemonsterchen.de

oder https://www.grundschulkoenig.de/mathe/

Ganz toll finde ich die folgende Seite: http://www.hamsterkiste-lesen-und-schreiben.de

An dieser Stelle finden Sie verschiedene Mathematikunterlagen wie Forscher- oder auch Übungshefte:

https://pikas.dzlm.de/material-pik/haus-1-entdecken-beschreiben-begr%C3%BCnden/haus-1-informationsmaterial/elterntipps

/public/images/Corona Materialien/Zahlenmauern-Uebungsheft.pdf

https://mathe-jung-alt.de/

/public/images/Corona Materialien/tangram-ei.pdf.pdf

Hier können Sie ein Übungsheft für die Osterferien (3. Schj.) herunterladen:

https://www.frau-spasskanone.de/nextcloud/index.php/s/oGy5ynjEjt3A63s#pdfviewer

Ganz neu: Montagspakete mit Inhalten für eine Woche (Deutsch, Mathe, Sachunterricht, Englisch):

https://grundschul-blog.de/montagspakete-kostenlose-downloads-zum-lernen-zu-hause/

Auch die Verlage bieten kostenfreie Materialien an: https://www.mildenberger-verlag.de/page.php?modul=GoShopping&op=show_rubrik&cid=1177

Kunstunterricht muss auch mal anstehen: /public/images/Corona Materialien/Kunst Ostern 1.pdf

Auch die App Anton ist empfehlenswert.

Zwischendurch kann nun auch noch der Sportunterricht zu Hause von montags bis freitags stattfinden. Mit dem neuen Online-Programm "ALBAs tägliche Sportstunde" bringt ALBA Berlin ab sofort Bewegung, Spaß und Bildung in unseren zz. ungewohnten Alltag. Jeden Tag gibt es eine digitale Sportstunde zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden. Von Montag bis Freitag sendet ALBA auf seinem Youtube-Kanal ein Sportprogramm für Grundschulkinder um 10 Uhr. Viel Spaß beim Turnen! http://www.albaberlin.de

neu: Ab Montag, 23.03.20, wird im WDR Fernsehen täglich von 9.00 - 12.00 Uhr ein Programm für Grundschulkinder ausgestrahlt. Das Angebot kombiniert Inhalte aus bekannten Kinderprogrammen wie der Sendung mit der Maus, Wissen mach Ah! und Planet Schule mit interaktiven Elementen, also z. B. Rätselmöglichkeiten und aktive Bewegungspausen.

Ggf. fragen Sie bitte bei der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer nach, falls Sie neue Materialien für Ihr Kind benötigen. Gerne gebe ich Ihre Nachfrage auch weiter.

Liebe Grüße und bleiben Sie weiterhin gesund!

Angela Goldbach, Schulleiterin

PS: Kinderseite - Internetseiten für Kinder (ziemlich unten zu finden) - Hier gibt es auch noch tolle Links zu entdecken!

Notgruppen - Infos

An unserer Wilhelmschule haben wir zwei Notgruppen gebildet, die an unserer Schule betreut werden. Insgesamt werden 8-10 Kinder täglich betreut.

Falls das angemeldete Kind morgens nicht in der Betreuung sein sollte, aber ab 12.00 Uhr betreut werden soll, muss der Betreuungsbedarf für die Betreuung in der OGS bis 11.00 Uhr telefonisch angezeigt werden!!! Das Sekretariat ist bis zu den Osterferien täglich von 7.30 - 13.00 Uhr geöffnet (Tel. 18 933).

Ablauf:

7.00 -   8.00 Uhr         

Frühbetreuung Neubau unten/OGS

Um 8.00 Uhr bringt die OGS-Kraft die Kinder ins Schulgebäude.

8.00 - 12.00 Uhr         

Betreuung durch zwei Lehrkräfte in zwei Klassenräumen (2 Gruppen)

12.00 - max. 16.00 Uhr 

Betreuung in der OGS in zwei Gruppen einschl. Mittagessen

Die Eltern haben dafür Sorge zu tragen, dass ihre Kinder keine Krankheitssymptome aufweisen. Sollten SuS dennoch Symptome aufweisen, müssen die Erziehungsberechtigten sofort informiert werden und das Kind muss aus der Betreuung abgeholt werden. Bis zur Abholung muss das Kind isoliert untergebracht werden, um die Gefahr der Ansteckung zu minimieren.

Aktuelles zum Thema Coronavirus

13.03.20

Liebe Eltern der Wilhelmschule,

folgende offizielle Informationen erreichten die Schulen heute Mittag:

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zunächst vom 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht. Der geplante Elternsprechtag muss deshalb verschoben werden. Selbstverständlich entfallen bis zu den Osterferien auch alle anderen geplanten Veranstaltungen, an denen Eltern und/oder SuS beteiligt sind.
Da es nun keine Möglichkeit mehr gibt, dass geplante Frühlingsfest vorzubereiten, muss es leider auch entfallen. Wir versuchen aber, ein "kleines internes Frühlingsfest" (Buchstabier-, Lese- und Kreativwettbewerb, Lesemarathon, Waffeltag, Wundertüten) nur mit unseren Kids Ende April/Anfang Mai nachzufeiern.

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher. Die OGS ist für diese Kinder - falls es OGS-Kinder sind - ebenfalls bis 16.00 Uhr geöffnet. Regulärer Unterricht wird während dieser Zeit allerdings nicht erteilt. Dennoch gehen die SuS zunächst in ihre Klassenräume.

Aktuell plant man von Seiten der Landesregierung ein Not-Betreuungsangebot für die Kinder von Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen/Schlüsselpositionen arbeiten, um zu verhindern, dass diese Eltern wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Dazu gehören alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenpflege, Kinder- und Jugendpflege, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst, Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen. Diese sogenannten "Schlüsselpersonen" dürfen ihre Kinder aber auch nur dann zur Betreuung bringen, wenn sie alleinerziehend oder beide Elternteile "Schlüsselpersonen" sind. Die Notwendigkeit einer außerordentlichen schulischen Betreuung von Kindern der vorgenannten Personengruppen ist durch eine schriftliche Bescheinigung des jeweiligen Arbeitgebers oder Dienstvorgesetzten gegenüber der Schulleitung nachzuweisen.

Die Stadtverwaltung Castrop-Rauxel richtet im Laufe der kommenden Woche diese Notgruppen ein. Die infrage kommenden Eltern müssen den Bedarf den Schulen telefonisch (18933) oder per Email bis Dienstag, 17.03.20, mitteilen und die Bescheinigung dann direkt in der Betreuungseinrichtung abgeben.

Hier finden Sie dazu Informationen und unter "weitere Details" - ganz unten - das Formular Arbeitgeberbescheinigung für die Betreuung in Notgruppen.

Am Freitag, 13.03.20, haben alle SuS Materialien (Lesebuch, Arbeitshefte, Arbeitsblätter etc.) erhalten, die sie in der unterrichtsfreien Zeit bearbeiten können. Eine tägliche Lesezeit ist Pflicht - Antolin/Beantwortung der Fragen zu dem gelesenen Buch bzw. Lesetext. Außerdem können die Kinder unter Zahlenzorro täglich Rechenaufgaben lösen. Ganz wichtig - besonders für Klasse 2 und 3: Das Auswendiglernen bzw. Wiederholen der Einmaleinsaufgaben.

Über weitere oder ergänzende Regelungen werde ich Sie wie bisher auf dem Laufenden halten.

Bleiben Sie alle gesund!

Angela Goldbach, Schulleiterin

PS: Falls Sie mich dringend erreichen müssen, versuchen Sie mich telefonisch (18933) zu erreichen oder schreiben Sie bitte an unsere Schulemailadresse: 129094@schule.nrw.de. 

Neue Infos: JeKits entfällt bis zu den Osterferien; ebenso Schulchor, Streitschlichtung, Matheförderung, Bee-Bots, Schulmesse.

Homepage 2019/20

Unsere Homepage-Kinder waren im 1. Halbjahr fleißig und haben einige Berichte über die Aktionen, die an unserer Wilhelmschule stattfanden, geschrieben. Hier geht es weiter zu den Berichten.

Vivien, 4b

Helau!

"Helau!", hieß es heute an der Wilhelmschule. 295 Kinder feierten ausgelassen und mit großer Begeisterung Karneval. Da gab es doch viel zu sehen: Prinzessinnen, Cowboys, Erdbeeren, Mäuse, Geister, Skelette, Affen, Schlafmützen, Hexen, Zauberer und vieles mehr. Einige Mütter oder auch Väter waren zu Hause sehr kreativ und hatten tolle Ideen umgesetzt. In den Klassen durften sich die Mädchen und Jungen erst einmal vorstellen. In einigen Klassen gab es sogar Modeschauen. Man bewunderte sich gegenseitig und Fotos wurden gemacht. Dann gab es natürlich Spiele und getanzt wurde auch. Besonders toll fanden die Kids der Klasse 1c die Reise nach Jerusalem. Beim Stopp-Tanz standen keine Kids in der Ecke. Alle waren dabei und jeder wollte gewinnen. In der Pause zog schon die 1. Polonaise über den Schulhof. Zwischendurch gab es an diesem Tag ausnahmsweise auch Chips, Flipse, Schokoküsse, Bonbons und andere Köstlichkeiten. Gesund war also heute nicht angesagt! Um 10.30 Uhr startete dann die Klasse 1b mit der 2. großen Polonaise quer durch die Schule und sammelte alle anderen Klassen ein. Da staunten unsere Kleinen im 1. Schuljahr nicht schlecht. So etwas hatten sie noch nicht erlebt. Zuletzt marschierte unter Leitung von Frau Heimann-Hindrichs die ganze Schule in einer riesengroßen Polonaise über den Schulhof. Aber alles hat ein Ende, auch die Karnevalsfeier an der Wilhelmschule. "Alaaf!", sagen wir zum Schluss und wünschen allen noch tolle Karnevalstage.

In allen Klassen wird gefeiert. Bei unseren Kleinen im 1. und 2. Schuljahr und bei den Großen im 3. und 4. Schuljahr.

Hier gibt es weitere Fotos zu sehen.

Die Energiespardetektive sind wieder unterwegs

Am 07.02.20 kam zum zweiten Mal die Verbraucherzentrale NRW mit einem Bildungsangebot zu uns in die Wilhelmschule. In insgesamt drei Doppelstunden arbeiten die Kinder des 4. Jahrgangs mit spannenden Materialien, wie Energiespar-Check, Strommessgerät und Lampenkoffer, einem Energie-Memory und einem Lampenquiz zum Thema Strom sparen. So werden sie zu Energiedetektiven ausgebildet. Ziel ist es, dass sie ihr neues Wissen im eigenen Umfeld - bei den Eltern, Verwandten, Bekannten und Freunden - weitergeben und so zu Energiespardetektiven werden.

1. Doppelstunde

Zuerst wurde geklärt, was denn überhaupt eine Verbraucherzentrale ist und welche Aufgaben sie hat. So lernten unsere Kids bei Frau Wegner, dass auch sie selbst Verbraucher sind und die Verbraucherzentralen den Verbrauchern Tipps geben, um Energie zu sparen oder um zu lernen, welche Nahrungsmittel gesund bzw. ungesund sind.


Dann ging es direkt los mit dem Thema Strom sparen. Warum ist es wichtig, Energie zu sparen? Da gingen die Finger ganz schnell hoch, denn beide Klassen hatten hierzu einige Ideen.


Alle Mädchen und Jungen waren bei der Sache und hörten genau zu. Im Anschluss ging es mit einer kombinierten Partner- und Gruppenarbeit weiter. Zu zweit sammelten die Kinder zu verschiedenen Kategorien Beispiele und besprachen sich danach in der Gruppe. Dann wurden die Ergebnisse vorne an der Tafel gesammelt. Alle waren eifrig dabei und fanden viele Beispiele.


Nach einer kurzen Pause beschäftigte man sich intensiv damit, wie man Strom einsparen kann. Die Kinder spielten in 4er-Gruppen ein Strom-Memory. Es gab immer ein Pärchen: Stromverschwender - Stromsparer. Dabei mussten die Kinder zu den Bildern Stromsparregeln formulieren.

Beispiele: Ich spare Strom, wenn ich das Licht ausmache, wenn ich den Raum verlasse. Ich spare Strom, wenn ich das Tageslicht nutze und keine Lampe einschalte. Ich spare Strom, wenn ich die Spülmaschine nur anmachen, wenn sie voll ist.

Zuletzt wurde der Stromspar-Check vorgestellt. Jedes Kind bekam ein Klemmbrett mit dem Stromspar-Check. Als Hausaufgabe sollten den Eltern die Fragen gestellt und die Antworten dazu notiert werden. Falls man ein Kreuz machen muss, wird zu Hause die Stromsparregel vorgelesen.


Hier geht es weiter zu den folgenden Doppelstunden und noch weiteren Fotos.