Gundschule Wilhelmschule Castrop-Rauxel Logo

Herzlich willkommen
auf der Homepage der Wilhelmschule!

Wilhelmstraße 48
44575 Castrop-Rauxel
Telefon: 02305/18933

 

Sommerferien 2017

 

Endlich Ferien!!! Das Kollegium und die OGS-Mitarbeiterinnen wünschen allen Kindern und Eltern der Wilhelmschule fantastische Sommerferien mit Sonnenschein und guter Laune.

1. Schultag nach den Sommerferien: Mittwoch, 30.07.17

Der Unterricht findet von 8.00 - 11.30 Uhr statt.

Verabschiedung unserer Großen

Die vier Jahre geh'n zu Ende und wir sagen: Tschüss! Macht's gut!

Bei strahlendem Sonnenschein eröffnete Frau Lehwald mit unserem Schulchor mit diesem Lied das bunte Abschiedsprogramm, nachdem  Frau Goldbach unsere Viertklässler in ein neues Kapitel ihres Lebens schickte. Sie wünschte neue Freundinnen/Freunde, nette verständnisvolle Lehrer/innen, Eltern, die auch mal ein „mangelhaft“ verzeihen und Mut machen, wenn man vorher gelernt hat. Aber auch Eltern, die mal in den „Hintern treten“, wenn nicht gelernt wurde. Und dann startete das Verabschiedungsprogramm, das die 3. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Kastelan, Frau Schilling und Frau Brall vorbereitet hatten. Ein kleines Theatherstück mit tollen Schauspielern zeigte, was im Leben wichtig ist: Hoffnung, Fleiß, Klugheit, Zaster und Glück. Große Zugaberufe kamen von allen Anwesenden nach dem Tanz „Jungs gegen Mädchen – Mädchen gegen Jungs“. Es wurde bei einem Gedicht für unsere Großen gewunken und geklatscht. Nach dem Lachen flossen dann bei unseren Kindern, bei den Eltern, Großeltern, (psssst! Klassenlehrerinnen) und all denen, die unsere Kinder begleitet haben, Tränen. Und es wurde noch trauriger. Alte Schule, altes Haus - du siehst heute anders aus. Und ich geh zum letzten Mal durch deine Tür. Neue Schule, neues Glück und es führt kein Weg zurück. Alte Schule, altes Haus - ich danke dir!

Das Programm endete mit dem Lied Ferienzeit !!! Da strahlten die Gesichter wieder.

Wir wünschen schöne Sommerferien und euch Viertklässlern einen guten Start als Fünftklässler ! 

Hier geht es weiter zu ganz vielen Fotos!

Radfahrtraining im 2. Schuljahr

Drei Tage vor den Sommerferien findet an Schulen kein Unterricht mehr statt? Nein!!! Die Klassen 2a, b und c machten auf dem Schulhof ihr Radfahrtraining. Eltern fuhren mit ihrem Kind auf dem Rad zur Schule, Kinder schoben ihr Rad zur Schule, Fahrräder wurden im Kofferraum des Autos zur Schule gebracht. Die Fahrräder wurden unter unserem Willi, also unter der Sonnenuhr, geparkt. Und dann ging es los: Verkehrssicheres Fahrrad? Sitzender Helm? Aufsteigen auf das Rad von rechts, Pedalen auf Halbzehn-Stellung,  Slalom, Schulterblick und eine Zahl und deren Farbe rufen. Durch eine schmale Spur fahren.  Auf der Ziellinie bremsen, auf der rechten Seite vom Rad absteigen. Zum Fußballplatz das Rad schieben und eine riesige 8 nachfahren. Alle Kinder haben viel gelernt und hatten dabei auch viel Spaß.

Frau Kuhlmann, Frau Heimann-Hindrichs und Frau Diethelm danken den helfenden Eltern!

Geschichtsrallye 2017

In jedem Schuljahr nehmen unsere 3. Klassen an der Castroper Geschichtsrallye teil. So natürlich auch 2017. Im Vorfeld waren die Schüler/innen zu einer Stadtführung eingeladen. Dabei sahen und lernten sie eine Menge über die Geschichte der Stadt Castrop-Rauxel. Im Unterricht wurde eifrig gelernt und geübt. Und der Erfolg kam. Die Klassen 3b und 3c nahmen erfolgreich an der Rallye teil. Beide Klassen bekamen 50 € für die Klassenkasse. Die Siegerklasse war die Klasse 3a mit der Klassenlehrerin Frau Kastelan. Zwei Gruppen dieser Klasse belegten die ersten beiden Plätze der Gruppenwertungen und somit gewann die Klasse die Geschichtsrallye 2017. Da freuten sich alle Kinder und ganz besonders Frau Kastelan: "Das ist ja toll. Jetzt bin ich schon so lange an der Schule, aber meine Klassen haben noch nie die Geschichtsrallye gewonnen." Die Kinder der beiden Gruppensieger bekamen jeweils ein Buch geschenkt. Die Klasse 3a erhielt 120 € für die Klassenkasse und einen Gutschein über einen Theaterbesuch beim Westfälischen Landestheater.

Wir sagen DANKE an alle Beteiligten, die jedes Jahr helfen, damit die Stadtführungen und die Geschichtsrallye überhaupt stattfinden können. Insbesondere danken wir Herrn Laukel und seinem "Team", dem Geschichtskreis der Stadt C-R, der Sparkasse Vest und dem WLT.

Und hier gibt es noch mehr Fotos. Einmal klicken!


Ein aufregendes Wochenende

Manage frei!

"Manage frei!", hieß es am 26.06.17 für einige Mädchen und Jungen der Klassen 1a und 1b. Nachdem sie nun ein Jahr lang die Artistenschule von Frau Dillhardt und Frau Heimann-Hindrichs besucht hatten, war es soweit. Die Zirkusvorführung konnte beginnen. Viele Eltern und Kinder nahmen sich die Zeit, die Vorführung zu besuchen. Direkt zu Beginn wurden sie am Eingang von den Artisten der Wilhelmschule begrüßt. Und schon begann die Show. Winkend liefen die Kinder durch die Turnhalle und man spürte die Freude und Begeisterung bei allen. Weiter ging es mit dem großen Schwungtuch. Die Plätze wurden immer wieder getauscht. Am Schluss versteckten sich alle Artisten unter dem Tuch und huschten dann wieder hervor. Danach sah man Artistenkinder mit Seilchen, Luftballons, Bällen, Tüchern, fliegenden Tellern ... Im Anschluss daran liefen sie mutig über eine umgedrehte Langbank. Der Mut ging sogar so weit, dass die Langbank zu einer Wippe umfunktioniert wurde, die die Artisten sicher und ohne Angst alle überquerten. Manche hatten dabei sogar noch Bälle, Tücher oder Luftballons in der Hand. Da klatschte das Publikum aber laut und lange. Die Begeisterung war groß. Die rollenden Artisten tobten nun über die Matten. Sie rollten in alle Richtungen. Man sah die Rolle vorwärts und sogar rückwärts. Einfach super! Auch die Pyramide gelang gut, auch wenn sie am Schluss etwas wackelte. Und schon war der Abschied gekommen. Das Publikum klatschte noch einmal kräftig und schon war alles vorbei.


Wir sagen DANKE an Frau Dillhardt und Frau Heimann-Hindrichs sowie an alle helfenden Elterrn.

Und hier gibt es noch mehr Fotos zu sehen.

Erlebnispädagogik im Marcel-Callo-Haus

"Vom Ich zum Wir!"

Aufgeregt machte sich die Klasse 2b mit Frau Heimann-Hindrichs, Frau Lehwald und Frau Wilde (Mutter eines Schülers) auf den Weg, um einen erlebnis- und lehrreichen Tag mit Frau Wieser und ihrem Team im Marcel-Callo-Haus zu verbringen. Trotz der großen Hitze zeigten sich alle Kinder äußerst motiviert und sehr begeistert. Als Team sollten verschiedene Aufgaben bewältigt werden. Schnell erkannten die Kinder, dass dies nur durch starken Zusammenhalt, Absprachen und gegebenenfalls Mehrheitsentscheidungen möglich war.  Die einzelnen Aufgaben werden an dieser Stelle nicht verraten, da die nächsten Klassen diese Lösungen selbst finden müssen. In den Pausen entdeckten die Kinder das Gelände des Marcel-Callo-Hauses. Sie frühstückten in gemütlicher Atmosphäre, spielten im Baumhaus, balancierten, spielten Fußball und Tischtennis. Beim Abschlussfoto hatte Frau Heimann-Hindrichs, die ja nur die Blumen gießen wollte, plötzlich einen Gartenschlauch in der Hand. Als diese Abkühlung bei 35 Grad kam, sah man zunächst erstaunte Kinderaugen und dann folgte großer Jubel. Nach diesem tollen Tag und bei sehr hohen Temperaturen kamen auch auf dem Rückweg zur Schule keine Klagen der Kinder. Der Besuch bei Familie Schneider (Eltern einer Schülerin), die für alle Kinder und auch die Begleiterinnen ein Eis bereithielt, fand bei allen größten Anklang.

Die Klasse 2b und ihre Lehrerin bedanken sich bei dem Team des Marcel-Callo-Hauses, bei Frau Lehwald, Frau Wilde und der Familie Schneider für einen so gelungenen Tag.


Hier war man schon auf dem Rückweg! Das Eis war ja soooo lecker! Danke, Familie Schneider!

Und hier geht es weiter zu ganz vielen Fotos!

Spiel- und Sportfest 2017

Am Mittwoch, 14.06.17, fand unser diesjähriges Spiel- und Sportfest bei strahlendem Sonnenschein und guter Laune statt. Um 8.00 Uhr starteten alle Klassen an der Wilhelmschule Richtung Sportplatz. Die Polizei begleitete uns ein Stück des Weges, um unseren Kids ein sicheres Überqueren der Straßen zu ermöglichen. Thank you! Um 8.30 Uhr waren alle im Stadion an der Bahnhofstraße angekommen. Frau Goldbach leitete das Spiel- und Sportfest mit ein paar netten Worten ein und wünschte allen Kindern viel Erfolg im Rahmen der sportlichen Disziplinen. Außerdem bedankte sie sich bei allen Helferinnen bzw. Helfern und insbesondere bei dem Platzwart Herrn Meyer, der wieder alles perfekt zusammen mit Frau Dillhardt vorbereitet hatte.


Traditionsgemäß begann das "warming up" mit unserem berühmten KIKA-Tanz. Alle Kinder waren mit absoluter Begeisterung dabei. Kinder aus der 2b und 4b agierten als Vortänzer/innen und machten das ganz super. Und danach ging es zu den verschiedenen Disziplinen und alle waren aktiv. Zwischendurch war auch mal Zeit zum Entspannen, Frühstücken oder auch für Spielaktionen auf dem vorbereiteten Spielfeld.

Neugierig geworden! Hier geht es weiter zu ganz vielen verschiedenen Eindrücken zum Spiel- und  Sportfest.

Und hier sieht man alle Kinder der Wilhelmschule, die eine Ehrenurkunde bekommen haben. Gratulation!

Regel des Monats Juni

Känguru Wettbewerb

Die Wilhelmschule nimmt in jedem Jahr an dem Känguru-Mathematikwettbewerb teil, der immer am 3. Donnerstag im März stattfindet. Dieser Wettbewerb wird dezentral an den Schulen durchgeführt. Die Vorbereitung und Auswertung erfolgt über einen gemeinnützigen Verein, der seinen Sitz an der Humboldt-Universität in Berlin hat.

Die Schüler/innen des 3. und 4. Jahrganges können freiwillig daran teilnehmen, vorausgesetzt die Eltern sind damit einverstanden. Das Startgeld beträgt 2 € pro Kind. Für die Klassenstufen 3/4 gibt es altersgerechte Aufgaben (24 Aufgaben in drei Schwierigkeitsstufen), die am Kängurutag in 75 Minuten zu bearbeiten sind. Die Organisation übernimmt an unserer Schule immer Frau Kastelan.

Jede/r Teilnehmer/in erhält eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl und dazu eine Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und math. Knobeleien sowie "einen Preis für alle".

Die Sieger/innen unserer Schule heißen in diesem Schuljahr:

1. Johanna Dörffer/3b

1. Kevin Latta/3b (gleichzeitig der weiteste "Kängurusprung", d.h. die größte Anzahl von aufeinanderfolgenden richtigen Antworten)

2. Jan Pegert/3a

3. Verona Ajruli/3a

Über die Preise haben sich alle riesig gefreut (Bücher, 1 Experimentierspiel, 1 T-Shirt)! Die Kinder des 4. Jahrganges gehörten leider in diesem Schuljahr nicht zu den Gewinnern.

von links nach rechts: Verona   Johanna   Kevin   Jan

Elternhaltestellen für die Wilhelmschule

"Mama, hier steige ICH aus!"

Auch vor der Wilhelmschule führt der tägliche Bring- und Holverkehr immer wieder zu gefährlichen Situationen für unsere Schülerinnen und Schüler. Sicherlich gibt es aus Sicht der Eltern 1000 gute Gründe für die "Taxifahrt" zur Schule. Dazu gehört auch die Sorge, dass dem Kind auf dem Schulweg etwas passieren könnte. Das Problem scheint beseitigt, denn der Schutz vor einem Unfall oder vor anderen Gefahren ist nun gegeben. Leider sieht das aber nur so aus, denn das Elterntaxi wird zur Gefahr für die anderen Schülerinnen und Schüler. Aus der gut gemeinten Absicht entstehen oft unkalkulierbare Sicherheitsrisiken. Dazu gehören gefährliche Fahr- und Wendemanöver sowie das unerlaubte Halten im Halteverbot oder sogar direkt auf den Gehwegen. Aber auch das Aussteigen zwischen zwei geparkten Fahrzeugen stellt für die Schulkinder selbst eine Gefahr dar.


Um diesen Bring- und Holverkehr zu entzerren, wurden nun in der Nähe der Wilhelmschule zwei Elternhaltestellen eingerichtet - montags bis freitags 7.30 - 14.00 Uhr.

1. an der Kreuzung LuisenstraßeWilhelmstraße -  in der Nähe des Denkmals

2. an der Bergstraße

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung malten heute sechs Kinder aus der Klasse 3b Füßchen auf den Gehweg, die den Weg zur Wilhelmschule zeigen.

In der nächsten Woche werden alle 1. - 3. Klassen mit ihren Klassenlehrerinnen die beiden Elternhaltestellen vor Ort besichtigen und noch ein Bordsteintraining absolvieren, damit auch jedes Kind genau weiß, wie man sich als Fußgänger im Straßenverkehr verhält.

Wir danken allen Beteiligten für Ihre Hilfe und Ihr großes Engagement! Zu nennen sind hier insbesondere Herr Waldert (Ordnungsamt), Herr Sternemann (Verkehrsplanung), Herr Grondorf und Frau Simonsen (Stadtbetrieb EUV), Herr Thommek und Herr Herzberg (Polizei), Frau Haßel (Politesse), Herr Babel und Herr Ratayczak sowie Frau Dörffer und Frau Stockamp (Schulpflegschaftsvorsitzende/ Stellvertreterin).

 

Weitere Fotos und Informationen erhalten Sie durch einen Klick auf das Foto.