Gundschule Wilhelmschule Castrop-Rauxel Logo

Gemeinsam spielen: 1. Jahrgang und die Maxikinder

Am 14.03.19 veranstalteten wir an der Wilhelmschule den sechsten und siebten Spielenachmittag unseres Projektes „Gemeinsam spielen“ unter Leitung von Frau Vogt und Sajany, unserer Bufdine. Hierbei handelt es sich um ein Mikroprojekt des Projektes „Eltern und Schulen – Gemeinsam stark“ der RuhrFutur gGmbH in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen, welches wir eigeninitiativ an unserer Schule durchführen. Über diesen Link können Sie mehr dazu erfahren.

Durch verschiedene Projekte und Studien wurde belegt, dass die Unterstützung der Eltern den schulischen Werdegang ihrer Kinder positiv beeinflusst. Ebenso wirkt sich die Zusammenarbeit von Eltern und Schulen im Sinne einer Bildungspartnerschaft positiv auf die (schulische) Entwicklung der Kinder aus. Genau hier setzt unser Projekt an: Wir möchten den Eltern Gelegenheit geben, aktiv am Schulleben teilzunehmen und einen Austausch zwischen Eltern und Schule sowie auch den Eltern untereinander ermöglichen bzw. positiv gestalten.

Zuerst erzählten unsere Profis aus dem 1. Schuljahr den Maxikindern, was man so alles in der Schule lernt. Sie berichteten vom Lesen, Rechnen, vom Fach Englisch und vom Sachunterricht und vergaßen fast das Lieblingsfach aller Kinder, den Sportunterricht.

Im Anschluss daran eröffnete Frau Vogt die Spielerunde. Da gab es eine große Auswahl: Halli Galli, Kuh & Co, Spinnengift und Krötenschleim, Sau - Mau - Mau, Ubongo, Bingo und und und! Alle suchten sich mit Begeisterung Spiele aus und dann ging es los! Ohne Zank und Streit saßen alle gemeinsam an den Gruppentischen. Frau Vogt und Sajany standen für Fragen aller Art zur Verfügung. Strahlende Gesichter und gute Laune pur.

Zwischendurch konnte man sich mal kurz unterhalten und austauschen. Ach ja, Kaffee und Plätzchen gab es auch noch. Da sagte man doch nicht NEIN!

In gemütlicher Runde begann es auf dem Teppich. Die Erwachsenen saßen entspannt an den Tischen und lauschten, was die Kinder so alles zu erzählen und zu fragen hatten.

Die Maxikinder lauschten ...

... und unsere Großen erzählten, was so alles in der Schule passiert.

Dann fing das Spielen endlich an. Alle stürmten in Richtung Spiele und suchten sich das "perfekte Spiel" aus.

Einige spielten auch auf dem Teppich. Hier haben wir eine richtige Altersmischung: Schulkind, Maxikind und ein kleines Geschwisterkind.

Hier noch einige Fotos vom 19.03.19.

Spielen kann man überall! Sage ich doch immer! Hier nahm mich jemand beim Wort und saß sogar auf dem Tisch. Naja, war ja auch ein kleiner Gast und so konnte er viel besser mitspielen. Also war es eine perfekte Lösung!

Verschiedene Spiele probierte man aus. Und wenn mal eines nicht gefiel, konnte man sich ja ein anderes Spiel aussuchen.

Bei Kaffee und Plätzchen machte auch den Großen das Spielen Spaß.

Hier sieht man mal, dass sich auch Geschwister gut vertragen können! Diese beiden spielten freudig zusammen ein Spiel. Der kleine Bruder, der im nächsten Jahr in die Schule kommt, und die große Schwester aus dem 4. Schuljahr. Das habt ihr toll gemacht!

Unser 4. Jahrgang auf Klassenfahrt Mit Kindern zur Ruhe kommen