Gundschule Wilhelmschule Castrop-Rauxel Logo

Spiel- und Sportfest 2019

Am Dienstag, 28.05.19, fand unser diesjähriges Spiel- und Sportfest statt. Leider war der Himmel ziemlich bedeckt und die Wettervorhersagen waren auch nicht gerade prickelnd. Am Anfang regnete es auch zwischendurch etwas und ein kräftiger Schauer weichte uns - insbesondere die Listen zum Eintragen der Ergebnisse - ganz schön auf. Aber Wilhelmschulenkinder sind "hart im Nehmen" und nicht "aus Zucker". Also ließen wir uns davon gar nicht beeindrucken und wurden schließlich dafür auch mit etwas Sonnenschein belohnt.

Um 8.00 Uhr machten sich ca. 285 Kinder in Begleitung ihrer Klassenlehrerinnen, ihrer Lehrer/innen und mit vielen Eltern, die die Klassen begleiteten, auf den Weg zu unserem Spiel- und Sportfest. Während Frau Goldbach auf dem Sportplatz die Spielstationen ab 7.45 Uhr aufbaute und den Eltern, die nicht ihre Kinder begleiteten, sondern direkt als Helfer/innen zum Sportplatz kamen, erklärte, wie beim Weitsprung gemessen wird, die Zeiten beim 50m-Lauf gestoppt werden und die Weite der Würfe abgenommen wird, wurde von zwei Polizeibeamten für unsere Wilhelmschüler/innen der Autoverkehr auf der B 235 gestoppt. Da mussten Autofahrer auch einmal bei der grünen Ampel warten, bis 285 Kinder und Begleiter/innen die Hauptverkehrsstraße überquert hatten.

Nach dem Ki-Ka-Tanzalarm (unserem Schultanz) ging es los mit den drei Disziplinen. Mit Spaß und guter Laune waren alle dabei. Jedes Kind hat heute die Leistung gezeigt, die es bringen kann und wurde am Ende des Sportfestes mit einem Wassereis belohnt, das der Förderverein spendierte.

Willi und die freundliche Wilhelmschule bedanken sich bei allen „helfenden Händen“ (dem Team auf dem Sportplatz, den "Begleiteltern", den Polizeibeamten, dem Förderverein).

Bilder sagen manchmal mehr als Worte. Also folgen nun Eindrücke in Form von Fotos.

Traditionsgemäß ging es mit dem Ki-Ka-Tanzalarm los. Zehn Profis aus dem 4. Schuljahr agierten als Vortänzerinnen und Vortänzer und machten das ganz super.

Beim Laufen hatte Herr Kett in diesem Jahr das Sagen, denn er hatte die Startklappe in der Hand. Ganz interessiert lauschten unsere Kids. Ob sie im Unterricht auch so genau zuhören?

Auf die Plätze, fertig, los! Da rannte man doch so schnell wie möglich.

Die zuschauenden Mütter und Väter gaben alles, um unsere Kids zu Bestleistungen zu motivieren. Auch, als der böse Regenschauer kam. Wofür gibt es Regenjacken?

In diesem Jahr gab es ganz moderne Stoppuhren. Mit guter Laune wurde ganz genau gemessen.

Die Klasse 3b hatte eigene Jackenträger. Ja, wer hat, der hat!

Der 3. Jahrgang startete beim Weitsprung. Einige von den helfenden Eltern werden es morgen bestimmt "im Kreuz" haben. Oje!

Die Kinder liefen los, liefen, liefen, sprangen und landeten im Sand. Manchmal mit ganz interessanten Techniken - hier sieht man einen etwas "tänzerischen" Anlauf Richtung Sprunggrube.

Zwischendurch gab es auch mal Zeit zum Frühstücken oder "Turnen".

Die Zeit reichte auch aus, um sich die Nase platt zu drücken.

Beim Weitwurf stellten sich die Klassen ordentlich auf und die Kinder hatten sehr unterschiedliche Wurftechniken.

Mit Anlauf!

Aus dem Stand von unten oder von oben.

Zwei Eltern gaben alles. Sie waren mit Worten und Taten dabei. Diese beiden Eltern müssen auf jeden Fall 2020 wieder diese Station übernehmen. Absolute Profis! Vielleicht auch beim Üben im Vorfeld des Sportfestes ansprechbar?

Am Schluss schien die Sonne und da schmeckte doch auch das Wassereis. Mmm, lecker! Cola war natürlich wieder zuerst ausgegangen!

Dann machten sich die Klassen nach und nach wieder auf den Heimweg.

Unser Schulchor unterwegs Die 4 Jahre geh'n zu Ende