Gundschule Wilhelmschule Castrop-Rauxel Logo

Tränen über Tränen

Und wieder einmal sind vier Jahre vergangen und wir mussten unsere Großen am letzten Schultag vor den Sommerferien verabschieden. Wie vor vier Jahren saßen die Mädchen und Jungen auf den Bänken und so wie es an der Wilhelmschule Tradition ist, hatte der 3. Jahrgang ein Programm vorbereitet. Auch der Chor durfte nicht fehlen.

Zuerst hielt Frau Goldbach eine kurze Rede und wünschte allen im Namen des Kollegiums und des OGS-Teams alles Gute für die weitere Schullaufbahn.

Anschließend startete das Musical Auf ins Abenteuer! Vier Piraten machten sich auf den Weg, um die Schatzinsel zu finden: Captain, Schnorre, Holzbein und Kratzkopp. Schnell merkte man, dass wir da doch kleine Schauspielprofis auf unserer Bühne im Eingang zu sehen bekamen.

Captain war ganz schön genervt, denn Holzbein rief immer: "Ein Ei, Captain - ein Ei!" Den Gruß "Aye aye, Captain!" schaffte er einfach nicht.

Zu Beginn jeder Szene liefen Plakatträgerkinder über die Bühne. So war jeder im Publikum gut informiert.

Mehrere Erzählkinder informierten darüber, was zwischen den Szenen passierte.

Natürlich durften auch Lieder nicht fehlen, die alle Kinder des 3. Jahrgangs gemeinsam sangen. 

Direkt zu Beginn ging es mit Die vier Jahre geh'n zu Ende los und schon flossen die Tränen.

Da lief doch der Fotografin Frau Goldbach die Gänsehaut über den Rücken: Pauline aus dem 2. Jahrgang tröstete Ida - oder war es doch Luise? Wie nett!

Mit dem Lied Ihr geht jetzt zur Schule wurden unsere Viertklässler/innen an ihre Einschulung erinnert und mit Ihr verlasst nun diese Schule an das Ende der schönen Grundschulzeit.

Am Schluss machte das Lied Spuren unseren Großen klar, dass auch sie Spuren an unserer Wilhelmschule hinterlassen. Und endlich hatten die Piraten die Schatzinsel und den Schatz gefunden.

In der Truhe fanden die Piraten dann ein Geschenk für unsere Mädchen und Jungen aus dem 4. Jahrgang.

Im Anschluss gab es eine kleine Überraschung für Frau Imandt, die heute auch ihren letzten Tag an der Wilhelmschule erlebte, denn sie geht in Pension. Der 2. Jahrgang hatte heimlich ein Abschiedslied für sie vorbereitet und alle Kinder sangen zusammen Danke für die schöne Zeit. Darüber freute sich Frau Imandt so, dass sie fast sprachlos war. Aber nur fast! ;)

Auch hier mussten Kinder getröstet werden. Insbesondere natürlich die Kinder aus der Klasse 2c, die Frau Imandt zwei Jahre als Klassenlehrerin hatten. Gut, dass Frau Hunsche das so gut kann!

Das Programm endete mit unserem Schulchor, der uns mit dem Lied Ferienzeit in die Sommerferien entließ.

Vielen Dank an alle Kinder, die das Programm gestaltet haben, an die beiden Klassenlehrerinnen Frau Kerlin und Frau Richardson und an Frau Lehwald und unseren Chor sowie an den 2. Jahrgang. Toll gemacht!

Antolin und Zahlenzorro - Wie heißen die Sieger/innen? Die Bee-Bots sind los