Gundschule Wilhelmschule Castrop-Rauxel Logo

Wir feiern Geburtstag: 110-Jahre-Wilhelmschule

Am Samstag, 06.07.19, wurde an der Wilhelmschule im Rahmen eines Schulfestes von 11.00 - 14.00 Uhr ein runder Geburtstag gefeiert. Die Wilhelmschule wird 2019 nämlich 110 Jahre alt. Das heißt doch was! Die Sonne schien, auch wenn es nicht mehr so heiß war wie in den Wochen davor. Und das war auch gut so, denn bei dem Wetter hatten viele Lust, uns zu besuchen. Sogar ehemalige Schülerinnen und Schüler, die zum Teil vor ca. 50-70 Jahren an der Grundschule waren, und der ehemalige Schulleiter Herr Möhnig waren als Gäste anwesend.

Zu Beginn gab es eine kurze Rede durch Frau Goldbach und der Schulchor trat in seinen schicken Willi-Chor-T-Shirts unter Leitung von Frau Lehwald auf. Mit Bravour sangen die Kids Ich will euch begrüßen, Ich wünsch' mir was und Einzigartig.

Ganz oft kamen zum Singen noch Bewegungen dazu.

Danach ging es auch direkt los, denn das Ziel des Schulfestes war es doch, dass alle Spaß haben, sich bewegen und nicht verhungern. Dafür musste man sich natürlich Wertmarken kaufen.

Gleichzeitig konnte man dabei auch Lose kaufen. Es gab ganz viele tolle Preise, die man sich im Vorfeld in der Sonnenklasse ansehen konnte. Eine Riesenaktion, die zwei Mütter im Vorfeld gestemmt hatten.

Maya kaufte sich ein Los und schwuppdiwupp hatte sie ein Pferd mit dem Namen Willi gewonnen.

Kleine und große Menschen freuten sich über ihre Gewinne. Allerdings erst, nachdem sie in der Warteschlange gestanden hatten. Bei so vielen Preisen dauerte es schon etwas, bis alle Gewinne zusammengesucht waren.

Jede Klasse bot ein Bewegungsspiel an, denn unser Willi sagt ja: „Unser Willi ist der Hit! Wir sind freundlich und auch fit!“. Um an den Spielen teilnehmen zu können, mussten die Kinder eine Spielkarte haben, die sie an den 11 Spielständen abstempeln lassen konnten. Am Schluss hatte man dann auch ein Lösungswort, allerdings nur, wenn man den Trick erkannte, das Wort rückwärts zu lesen: Willi hat Geburtstag!

Folgende Spielstationen gab es zu erobern:

Klasse 1a Das Maulwurfspiel - Hier musste man gut werfen können. Die Maulwürfe wollten erobert werden.

Klasse 1b Kalidrom oder auch Muldenrampe genannt - Mit kleinen Wurfschlingen musste man die Wand treffen. Leichter gesagt, als getan!

Klasse 1c Skirennen - Hier waren immer zwei Kinder gleichzeitig auf Skiern unterwegs. Das war gar nicht so einfach, machte aber tierisch Spaß.

Klasse 2a - Hier musste mit Seilen und Klötzen gemeinsam hantiert werden. Dieses Spiel nennt man Fröbelturm. Alle hatten Spaß dabei, mussten sich aber auch konzentrieren, denn ganz so einfach war das nicht.

Klasse 2b - Steckenpferderennen - Vor der Schule gab es einen kleinen Reitstall mit sechs Pferden, den die Großeltern eines Schülers der Klasse 2b extra für das Schulfest in Eigenarbeit hergestellt hatten. Dazu wurde ein Reitparcours mit allem drum und dran von Frau D. aufgebaut. Am Ziel musste auch noch eine Glocke geläutet werden. Frau Goldbach ist nun schon seit 31 Jahren dabei, aber so etwas Tolles hat sie noch nie gesehen. Vielen vielen Dank dafür!!!

Bei so einem kleinen Reiter musste Frau Hunsche als Klassenlehrerin der 2b mal etwas mithelfen.

Hurra! Ziel erreicht! Kommentar eines Kindes an dieser Station: "Ich nehme Angela. Sie ist die Anführerin der Herde!"

Klasse 2c - Das Froschkönigspiel stand auf dem Programm. Dazu musste man sich die Froschfüße anziehen und die goldene Kugel werfen.

Klasse 3a - Gut vorbereitet startete man hier mit dem Angelspiel. Im Vorfeld hatte die Klasse eine passende Deko gebastelt. So konnte das Spiel vor perfekter Kulisse beginnen. Angel auswerfen und Fische fangen! Ahoi!

Klasse 3b - Das Eimerwurfspiel stand auf dem Programm. Wer konnte denn besonders gut werfen? Große und immer kleinere Eimer warteten auf die Bälle.

Klasse 4a - Der Nagelbalken wartete auf Kinder mit ganz viel Kraft.

Klasse 4b - Hier ging es etwas brutaler zu. Hau die Maus war angesagt. Wer schaffte es, die Maus zu erschlagen? Zum Glück war es keine lebendige Maus!

Klasse 4c - Der Eierlauf machte den Kindern früher Spaß und auch heute noch. Auch, wenn es keine echten Eier waren! Das wäre auch eine Sauerei gewesen! Da es ein Wettlauf war, warteten die beiden Damen hier auf das Startkommando.

Außerdem konnten die Kinder an der Buttonmaschine einen Button herstellen und vorher unseren Willi anmalen, damit der Button auch toll aussah.

An einer Wurfbude konnten Zielübungen gemacht werden, da ein Castroper Handballverein so nett war und diesen Stand aufbaute sowie betreute. Gut, dass wir da so gute Verbindungen hatten. Merci!

Das DRK Team (Deutsches Rotes Kreuz) rund um Frau Lankers, Mutter zweier Schülerinnen der Klassen 2c bzw. 4a, war vor Ort und hatte ganz viel mitgebracht. So konnten die Kinder einen Rettungswagen besichtigen und sich erklären lassen, was es dort so alles gibt.

Gerne stiegen die Kinder auf ein Quad, das das DRK-Team auch noch mitgebracht hatte, und die Eltern fotografierten immer wieder ihre Kids.

Auf der Hüpfburg tobten die Kinder herum und sprangen hoch und höher.

Kleine und große Menschen trafen sich auf der Hüpfburg.

Außerdem gab es noch einen Schminkstand mit talentierten Damen, die unsere Kids mit tollen Ergebnissen schminkten.

Der Förderverein organisierte wie immer mit Unterstützung ganz vieler Eltern die Stände mit Getränken, Kuchen sowie die Grillaktion. Außerdem gab es in diesem Jahr auch Slush-Eis, Popcorn und eine leckere Champignonpfanne. Das OGS-Team backte leckere Waffeln. Nun folgen dazu ein paar Bilder, die doch Hunger machen.

Oje, Kinderarbeit! Bei uns müssen schon die Kleinsten mithelfen. Es gibt Mütter, die bekommen einfach alles organisiert. Notfalls Kinderbetreuung und Kuchenverkauf zeitgleich. Danke an all diese Mütter!

Neu dabei: Slush-Eis und Popcorn. Mmmm, wie lecker!

Erstmalig gab es einen Verkaufsstand mit genähten Teilen - wie z.B. Etuis oder Taschentuchbehältern, die unser emsiges „Nähteam“ bestehend aus vier Müttern der Schule in vielen vielen Stunden fabriziert hatte. Das hätte Frau Goldbach nie hinbekommen, denn mit dem Nähen hat sie es nicht so. Thank you!

Die Taschen konnten die Kids sogar noch bemalen. Wow!

Gut, dass es heute nicht so heiß war. So mussten die Helferinnen und Helfer an unseren Grills nicht so schwitzen. Aber Rauch entstand zwischendurch schon einmal, wie man auf dem einen Foto sieht.

Das OGS-Waffelteam durfte natürlich auch nicht fehlen. Die Waffeln waren wie immer köstlich, hatten nur zu viele Kalorien.

Schulleiterin und Schulpflegschaftsvorsitzende machten um kurz vor 12 Uhr eine kleine gemeinsame Pause und aßen die köstliche Champignonpfanne, die es zum ersten Mal an der Wilhelmschule gab. Gut, dass unsere Schulpflegschaftsvorsitzende so gute Verbindungen hat. Frau Goldbach war von der Knoblauchsoße hin und weg. "Die beste Soße, die ich je zu Champignons gegessen habe!", schwärmte sie voller Begeisterung. Deshalb hieß die Pfanne ja eigentlich auch Championpfanne! Im Vorfeld hatte sich Frau Goldbach nämlich beim Schreiben des Elternbriefes vertippt! Grins!

Bedanken möchten wir uns bei allen, die im Vorfeld aktiv das Fest vorbereitet haben, bei allen, die Kuchen etc. gespendet haben und bei allen, die im Rahmen des Schulfestes geholfen haben. Ganz besonders natürlich bei unserer Schulpflegschaftsvorsitzenden, dem Förderverein, dem Schulfestorgateam, dem Nähteam, Familie Peick (Orga Handball) und dem besten DRK-Team ever!!!

Ohne Elternmithilfe kann so ein Fest nicht stattfinden und es findet für unsere Kinder statt!!! Ganz toll ist es natürlich, wenn Menschen mithelfen, die eigentlich nichts mit unserer Wilhelmschule zu tun haben. So ein Engagement findet man in der heutigen Zeit nur noch sehr selten. DANKE SCHÖN!!!
 

Klimaschutzprojekt: Ernährung und Klima – wie kaufe ich klimafreundlich ein? Vorhang auf! Manege frei!