Gundschule Wilhelmschule Castrop-Rauxel Logo

2019/2020

Unser Trixitt-Tag

Am Donnerstag, den 19.09.2019, ist die  Wilhelmschule zur Trixittveranstaltung auf den Sportplatz gegangen. Alle Klassen hatten dort dann verschiedene T-Shirt an.

Das erste Spiel der vierten Klassen war Völkerball, das hat uns riesigen Spaß gemacht. Als Zweites mussten wir fünf Minuten im Viereck laufen, beide Klassen haben gut durchgehalten. Wir haben noch viele andere schöne Spiele gespielt. Beim Hockey gab es viele Verletzungen. Zum Glück waren die Verletzungen nicht so schlimm.

In der Pause haben wir den Kika-Tanz getanzt. Einige Kinder durften sogar vortanzen. Danach haben wir gefrühstückt und durften uns ein bisschen ausruhen. Dann gingen die Spiele weiter.

Frau Goldbach hat auch viele schöne Fotos gemacht.

Zum Schluss haben wir uns in der Mitte getroffen und alle Klassen haben eine Medaille bekommen. Wir haben zum Ende noch die Robbe getanzt. Das war ein super Tag!

Charlotte & Johanna, 4b

 

Am Donnerstag, den 19.09.19, gab es einen Trixitt-Tag bei uns. Die ganze Wilhelmschule hat sich auf den Weg gemacht, um zum Sportplatz an der Gesamtschule zu kommen. Als wir da waren, haben wir unsere Sachen an die Wand gestellt. Wir haben gegen die 4b gespielt. Zuerst haben wir gegen die 4b in der Baller-Ecke gespielt. Wir haben auch Völkerball gespielt. Danach sind wir fünf Minuten im Viereck gelaufen. Anschließend war Menschenkicker angesagt. Und dann haben wir den Kängurusprung gemacht. Nun haben wir Hockey gespielt. Dann haben wir Fußball gespielt. Schließlich sind wir gesprintet. Am Ende haben wir in Kreise geworfen. Am lustigsten war es, als wir die Robbe getanzt haben. Zum Schluss haben wir eine Medaille bekommen. Danach sind wir wieder zurück zur Schule gegangen. Es hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Finja, Max & Leana, 4a

 

Am Donnerstag, den 19.9.2019, hat sich die ganze Wilhelmschule auf den Weg  zum Sportplatz gemacht. Der 4. Jahrgang hat als Erstes Völkerball gespielt. Das zweite Spiel war, im Viereck zu laufen und das fünf Minuten lang. Das dritte Spiel war die Baller-Ecke. Das vierte Spiel war der Kängurusprung. Danach sind wir zum Frühstücken gegangen. Dann sind wir alle ins Fußballfeld gegangen. Am Ende haben alle Kinder den Kika-Tanz getanzt. Das war toll!

Vivien, 4b

 

Vorlesetag in der Wilhelmschule

Am 15.11.2019 gab es in der Wilhelmschule den Vorlesetag. Nach der ersten Pause haben alle Kinder unserer Schule Lesen heißt auf Wolken liegen gesungen. Es gab Bücher wie zum Beispiel Conni, Bifi und Pops, Das kleine böse Buch, Emmi und Einschwein und so weiter, aus denen in verschiedenen Gruppen vorgelesen wurde. Am Ende hat jede Klasse eine Schüssel Gemüse bekommen und sie haben daraus Gemüsespieße gemacht. Die waren sehr lecker.

???

 

Am 15.11.2019 fand von 10:00 - 11:00 Uhr der Vorlesetag an der Wilhelmschule statt. Nach der ersten Pause haben sich alle Kinder auf dem Schulhof versammelt und das Lied Lesen heißt auf Wolken liegen gesungen. Danach sind die Kinder aus der 3. und 4. Klasse nicht in ihre Klassenräume gegangen, sondern in den Raum, in dem das Buch, für das sie sich vorher entschieden hatten, vorgelesen wurde. Zwischen Dirk und ich, Trudel Gedudel purzelt vom Zaun und vielen vielen anderen Büchern hatte man die Auswahl. Die Kinder durften auch ihre Kuscheltiere mitbringen.

Die Kinder, denen das Buch Trudel Gedudel purzelt vom Zaun vorgelesen wurde, hatten sogar eine Henne zu Besuch, die die Kinder sogar gestreichelt haben. Die Henne war ganz still, lag auf dem Schoß der Kinder und hat bei zwei Kindern sogar geschlafen.

Sophia & Vivien, 4b

 

Das Nikolaus-Monster

Am 06.12.2019 sahen Ole und Nina etwas ganz Komisches. Ole sagte zu Nina: ,,Schau mal dort drüben! Da huscht etwas her.“ Nina erwiderte: ,,Ja, du hast recht, das ist Frau Prußilia.“ ,,Könnte sein“, sagte Ole. Dann gingen beide in ihr Zimmer und sangen Weihnachtslieder. Plötzlich ging die Tür auf. ,,Hilfe, Hilfe!, rief Nina. ,,Leise, leise, ich bin doch nur der Nikolaus.“ Nina rief: ,,Quatsch! Das kann nicht sein. “,,Doch!“, rief Ole. „Aber, aber, wenn sie wirklich der Nikolaus sind, dann sagen sie mir meinen Namen!“ ,,Dein Name ist Nina.“ ,,Oh, das ist richtig.“ ,,Können sie uns mit in die Weihnachtswelt nehmen?“ fragte Ole. ,,Ja, aber sag du zu mir.“ Sie flogen sofort los, nachdem sie sich etwas Dickes angezogen hatten. Nina fragte plötzlich: ,,Was ist das denn dort?“ ,,Das ist ein fliegendes Monster.“ Es sah ganz gruselig und unheimlich aus. ,,Hallo“, sagte es. ,,Hallo“, antwortete Ole. Plötzlich wachten beide auf. ,,Schade, das  war nur ein Traum, den wir gemeinsam hatten.

???

 

So sieht unsere Zukunft aus

In 30 Jahren werde ich Architektin oder Innenarchitektin sein. Dann werde ich eine Familie mit drei Kindern haben. Ich werde ein großes Haus mit einem Garten haben, wo ein Springbrunnen und viele Bäume drin stehen werden. Morgens werde ich mit meinen Kindern und meinem Mann frühstücken. Dann werde ich meine Kinder in den Kindergarten und in die Schule bringen. Danach werde ich nach Hause laufen und in mein Büro gehen. Mein Büro wird eine Fensterseite haben.

Charlotte, 4b

 

Ich werde in 30 Jahren am Morgen meine Sachen und Arbeitsblätter für die lieben Kinder einpacken und zur Grundschule fahren. Vorher werde ich meinen Kindern Emma und Felix „tschüss“ sagen. Ich werde mit meinem Mann ein Stückchen mitfahren, der die Kinder mit dem Fahrrad in den Kindergarten bringt. Wenn ich in der Schule angekommen bin, werde ich mein Fahrrad abschließen und in die Schule gehen. Die Kinder werden mich fröhlich begrüßen. Wenn in ein paar Minuten Schluss ist, werde ich dem Kind, das heute am meisten mitgemacht hat, das Klassentier Jan übergeben. Jan wird ein Delfin sein. In meiner Freizeit werde ich mit Emma und Felix Fußball oder Spiele spielen.

Johanna, 4b

 

Ich werde in 30 Jahren ein großes Haus haben, zwei Kinder und einen Mann. Meine Kinder werden Emma und Flo heißen. Mein Mann muss größer als ich sein. Mein Beruf wird Künstlerin sein. Mein größter Wunsch ist es, ein eigenes Museum zu haben und meine Werke den Menschen zu zeigen. In meinem Museum werde ich mit Acrylfarbe arbeiten, mit Buntstiften, Filzstiften ... Wenn ich Praktikanten habe, helfe ich ihnen, eine gute Ausbildung zu machen.

Vivien, 4b

 

Vivien, 4b

 

 

 

 

 

2018/2019